BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2019/104  
Art:Sitzungsvorlage (Beschluss)  
Datum:29.03.2019  
Betreff:Generalsanierung Neuer Friedhof mit Neubau
Hier: Auftragsvergaben nach VOB/A- für Verputz- und Maler Arbeiten, Elektro Arbeiten, Dachdecker- und Spengler Arbeiten, Erd-, Maurer-, Beton-, Stahlbeton- und Kanal Arbeiten und Sanitär Arbeiten, sowie Erhöhung der bereitgestellten Haushaltsmittel
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Sitzungsvorlage (Beschluss) Dateigrösse: 254 KB Sitzungsvorlage (Beschluss) 254 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1 Auszug aus Niederschrift 02.02.2017 Dateigrösse: 596 KB Anlage 1 Auszug aus Niederschrift 02.02.2017 596 KB
  • Symbol Briefumschlag

 

1.    Ausgangslage

 

Aufgrund des Stadtratsbeschlusses vom 30.09.1955 wurde mit Baubescheid vom 07.10.1955 die Errichtung eines neuen Leichenhauses im Neuen Friedhof in Kitzingen genehmigt.

 

Nachdem die damals errichteten Gebäude in die Jahre gekommen sind, ist eine Sanierung der Gebäude vor allem der Gebäudetechnik unabdingbar.

 

Der Stadtrat hat in der Sitzung am 02.02.17 beschlossen, dass die Maßnahme gemäß der vorgestellten Planung realisiert wird. ( Anlage 1)

 

Gemeinsam mit dem Sachgebiet 32 (Standesamt, Friedhofswesen), dem Stadtgärtner und dem Friedhofsgärtner wurde der Bedarf für den Neuen Friedhof ermittelt. Zusätzlich wird die veraltete öffentliche WC-Anlage ausgebaut und an anderer Stelle mit Behindertem-WC neu errichtet. Außerdem werden die für Maschinen und Geräte erforderlichen Abstellräume neu geschaffen. Die Aussegnungshalle, der Raum für die Geistlichen und der Waschraum für die Leichenwäsche bleiben in der Form erhalten. Umgebaut werden der Kühlraum, Personalumkleide mit WC und Dusche sowie der Sozialraum.

Neu zu schaffen ist ein Raum, in dem sich die Angehörigen vom Verstorbenen verabschieden können, wie auch ein separates Büro.

 

Der Planungsauftrag zur Realisierung der Maßnahme wurde an das Architekturbüro Roth und Partner vergeben (Beschluss vom 02.02.2017, siehe Anlage 1).

 

 

2.    Kostenberechnung / Finanzierung (Gesamte Maßnahme)

 

Die Kostenangaben stellen Bruttosummen einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von 19 % dar.

 

Kostengruppe

Kostenschätzung 05.12.2016

Kostenberechnung

05.06.2018

Kostenanschlag

März 2019

100 Grundstück

0,00 €

0,00 €

 

200 Herrichten und Erschließen

23.294,25 €

23.294,25 €

 

300 Bauwerk -Baukonstruktion

738.990,00 €

738.990,00 €

 

400 Bauwerk - Techn. Anlagen

205.423,75 €

385.997,87 €

 

500 Außenanlagen

39.270,00 €

39.270,00 €

 

600 Ausstattung und Kunstwerke

30.345,00 €

30.345,00 €

 

700 Baunebenkosten

207.464,60 €

291.257,26 €

 

Summe KG 100 bis 700

1.244.787,60 €

1.509.154,38 €

ca. 1.650.000,00 €

 

 

Die Kostenschätzung für die Sanierung mit Um- und Anbau der Friedhofsgebäude war 2016 mit 1.250.000,00 € veranschlagt worden.

 

In der Kostenberechnung vom 05.06.2018 wurden Gesamtkosten i. H. v. 1.509.154,38 € ermittelt. Die Kostenänderung lässt sich damit begründen, dass in der Zwischenzeit sehr viele Detailuntersuchungen am Gebäude durchgeführt wurden und bereits Detailplanungen erarbeitet wurden in denen aufgrund der aktuellen Erkenntnisse die Kosten anzupassen waren.

 

Mittlerweile, Stand März 2019, sind 19 Gewerke ausgeschrieben und anhand der Submissionsergebnisse ist eine erneute Kostenanpassung auf Gesamtkosten i. H. v. 1.650.000,00 € erforderlich.

 

Die erforderlichen Mittel, die auf der HH.St. 1.7512.9450, im Haushalt bereit stehen, sind von 1.250.000,00€ um 400.00,00€ auf 1.650.000,00€ zu erhöhen.

 

 

3.    Aktueller Stand (Planung)

 

·         Die Baugenehmigung für die Generalsanierung und Anbau des Neuen Friedhofs liegt seit dem 08.01.2019 vor.

·         Der Erlaubnisbescheid für den Denkmalschutz hier Bodendenkmal, für die Generalsanierung und Anbau des Neuen Friedhofs liegt seit dem 17.12.2018 vor.

 

 

4.    Aktueller Stand Bauablauf

 

·         Der Beginn der Baumaßnahmen ist auf Ende April 2019 geplant.

·         Bauende: Anfang 2020

 

 

5.    Aktueller Stand Ausschreibungen

 

Es wurden neben den unter Punkt 6 aufgelisteten 5 Gewerken, weitere 14 Gewerke ausgeschrieben. Diese Ausschreibungen unterteilen sich wiederum in 6 Gewerke die direkt durch den Oberbürgermeister, 6 Gewerke welche durch den Amtsleiter und 1 Gewerk welches durch den Sachgebietsleiter beauftragt werden können.

In der beigefügten Anlage „nicht öffentliches Dokument“ ist eine detaillierte Auflistung mit Kostenberechnung und Auftragssumme / Kostenanschlag enthalten.

Die Ausschreibung für die Abbrucharbeiten blieb ohne Angebotsabgabe, hier sind Firmen für ein offenes Verhandlungsverfahren am 22.03. 2019 angeschrieben worden.

 

Der oben angezeigte Ausschreibungstand liegt bei derzeit ca. 82 % der gesamten Ausschreibungen. Wenn die bisherige Kostenmehrung auf die noch fehlenden Gewerke aufgeschlagen wird, sind Gesamtkosten in Höhe von ca. 1.650.000,00€ zu erwarten.

 

 

6.    Vergaben

 

Verputz- und Maler Arbeiten

Vergabevorschlag:                        Paul Erhard, 97517 Rannungen

Gründe:                                         Wirtschaftlichstes Angebot

Angebotssumme:                          188.100,92 € (brutto)

Kostenberechnung:                       120.190,00 € (brutto)

 

Elektro Arbeiten

Vergabevorschlag:                        Elektro Reichardt, Rudolf-Diesel-Straße 11,

97318 Kitzingen

Gründe:                                         Wirtschaftlichstes Angebot

Angebotssumme:                          116.633,34 € (brutto)

Kostenberechnung:                       148.750,00 € (brutto)


 

Dachdecker- und Spengler Arbeiten

Vergabevorschlag:                        Firma Kaidel GmbH Bedachungsunternehmen,

97318 Kitzingen

      Gründe:                                         Wirtschaftlichstes Angebot

Angebotssumme:                          170.787,37 € (brutto)

Kostenberechnung:                       133.280,00 € (brutto)

 

Erd-, Maurer-, Beton-, Stahlbeton- und Kanal Arbeiten

Vergabevorschlag:                        Firma Schardt Bau GmbH

97318 Kitzingen

Gründe:                                         Wirtschaftlichstes Angebot

Angebotssumme:                          167.086,14.€ (brutto)

Kostenberechnung:                       191.590,00 € (brutto)

 

Sanitärinstallation Arbeiten

Vergabevorschlag:                        Firma BayWa Haustechnik

97080 Würzburg

Gründe:                                         Wirtschaftlichstes Angebot

Angebotssumme:                          110.711,53 € (brutto)

Kostenberechnung:                       88.060,00 € (brutto)

 


 

1.    Vom Sachvortrag wird Kenntnis genommen.

 

2.    Der Auftrag für die Verputz- und Malerarbeiten wird an die Firma Paul Erhard Putz- und Malermeisterbetrieb, Ebenhäuser Weg 7-9, 97517 Rannungen, vergeben.

Die geprüfte Angebotssumme beträgt 188.100,92 € brutto.

 

3.    Der Auftrag für die Elektroarbeiten wird an die Firma Elektro Reichhard, Rudolf-Diesel-Straße 11, 97318 Kitzingen vergeben.

Die geprüfte Angebotssumme beträgt 116.633,34 € brutto.

 

4.    Der Auftrag für die Dachdecker- und Spengler Arbeiten wird an die Firma Kaidel GmbH Bedachungsunternehmen, Richthofenstr. 35, 97318 Kitzingen, vergeben.

Die geprüfte Angebotssumme beträgt 170.787,37 € brutto.

 

5.    Der Auftrag für die Erd-, Maurer-, Beton-, Stahlbeton- und Kanalarbeiten wird an die Firma Schardt Bau GmbH, Adalbert-Stifter Str. 9, 97318 Kitzingen vergeben.

Die geprüfte Angebotssumme beträgt 167.086,14 € brutto.

 

6.    Der Auftrag für die Sanitärinstallationsarbeiten wird an die Firma BayWa Haustechnik GmbH, Nürnberger Str. 133, 97080 Würzburg vergeben.

Die geprüfte Angebotssumme beträgt 110.711,53 € brutto.

 

7.    Die auf HHSt. 1.7512.9450 bereit stehenden Mittel in Höhe von 1.250.000,00 € werden um 400.000,00€ auf 1.650.000,00€ erhöht.